Karriere
zurück

Eiskalter Härtetest am Polarkreis – für Lkw und Busse

Schnee, Eis und 35 Grad minus auf dem Thermometer. In der Winterlandschaft Nord-Schwedens herrschen perfekte Bedingungen, um unsere Lkw und Busse unter härtesten Bedingungen zu testen. Denn nur was hier einwandfrei funktioniert, ist auch gut genug für unsere Kunden.

Jeden Winter machen sich rund 250 Ingenieure, Fahrer und Mechaniker von MAN auf zum Polarkreis. Manche von ihnen bleiben sogar 4 bis 6 Wochen, um bei den hochprofessionellen Fahrzeugerprobungen dabei zu sein. Ihr Zuhause sind gemütliche Blockhütten in Arjeplog, Lappland. Ihre Mission sind die extremen Tests für MAN Lkw sowie MAN und NEOPLAN Busse.

Wintertest MAN Bus & Truck Wintertest MAN Bus & Truck Wintertest MAN Bus & Truck Teststrecke MAN Wintererprobung
„Kaltstartverhalten, Abgasnachbehandlung, Spurwechsel, Kreisfahrten, Bremsen – alles wird genau gecheckt.“

Kaltstartverhalten, Abgasnachbehandlung, Spurwechsel, Kreisfahrten, Bremsen – alles wird genau gecheckt. Die Liste für die Fahrzeugerprobungen ist lang. Deswegen kommen auch nicht nur einzelne Komponenten auf den Prüfstand sondern es wird vieles gleichzeitig getestet. Wie z. B. bei der Dauererprobung der Fahrzeuge bei der die Fahrer im Zweischichtbetrieb über vier Monate täglich bis zu 1.200 Kilometer zurücklegen.

MAN Fahrzeuge im „Schwedentest“

Schneekristalle funkeln in der Sonne und dumpfer Motorensound durchbricht die eisige Stille. Das kann in der schwedischen Einöde nur eins sein: Die Lkw-Kollegen beim Testlauf in der Kreisbahn.

Der schwere Sattelzug nimmt Fahrt auf und beschleunigt auf blankem Eis auf 50 Sachen. In aller Ruhe bewegt der Fahrer dabei den 40-Tonner, bildet gemeinsam mit dem elektronischen Stabilitätsprogramm (ESP) eine perfekte Einheit. Ausbruchsversuche werden durch sanftes Gegenlenken abgewehrt. Doch bei 80 km/h ist Schluss, die physikalischen Gesetze greifen, der Auflieger stellt sich quer.

Zufrieden steigt der erfahrene MAN Versuchsfahrer Josef Betz aus seiner Fahrerkabine; das ESP hat genau so funktioniert, wie es sollte.

Daumen hoch für Gelenkbusse mit Knickschutz

Bei maximal vier Stunden Tageslicht hellen sich die Mienen mit jedem Sonnenstrahl mehr auf. Aber vielleicht liegt es auch an dem gerade erfolgreich getesteten Sicherheitssystem.

Konzentriert hatte Versuchsingenieur Maximilian Huber dabei verfolgt, wie ein „Ziehharmonikabus“ diverse Fahrmanöver mit Bravour gemeistert hat. Hierfür wurden auf dem zugefrorenen See realistische Alltagsbedingungen wie z. B. ein schneller Spurwechsel nachgestellt, um den elektronisch geregelten Knickschutz auf Herz und Nieren zu prüfen. „Dieses System sorgt dafür, dass der Gelenkbus gerade in kritischen Situationen nicht unkontrolliert schlenkert.“ erklärt Huber. „Es hilft Unfälle zu verhindern und schützt die Insassen.“

Hoher Besuch im hohen Norden

Am Ende der viermonatigen Testphase ist die ganze Truppe sehr zufrieden. Konnten sie doch unter diesen extremen Bedingungen einen wertvollen Beitrag zum Erfolg von MAN leisten. „Die Wintertests tragen wesentlich dazu bei, dass wir robuste und zuverlässige Fahrzeuge an unsere Kunden ausliefern können", sagt der für die Bus-Fahrversuche verantwortliche Jörg Junginger. Und Rainer Miksch, Leiter der Truck & Bus Fahrzeugerprobung, bestätigt: „Die Erprobungen unter Extrembedingungen sind unerlässliche Praxistests für die spätere Zufriedenheit unserer Kunden.“

„Die Wintertests tragen wesentlich dazu bei, dass wir robuste und zuverlässige Fahrzeuge an unsere Kunden ausliefern können.“

Wenn etwas so wichtig ist, darf natürlich auch die „Chef-Etage“ nicht fehlen. So reisen am Ende eines jeden Wintertest Bernd Maierhofer, der Entwicklungsvorstand von MAN Truck & Bus, sowie seine Vorstandskollegen an – und überzeugen sich höchstpersönlich davon, dass die Fahrzeuge ausnahmslos fit für die Straße sind. Das ist zudem auch echte Wertschätzung für die Arbeit der Belegschaft und ein guter Anlass, gemeinsam die vergangene Erprobung Revue passieren zu lassen. Denn bei MAN sind alle ein Team.


Karriere News

MAN@IT - Campus Tag im Werk München

MAN@IT - Campus Tag im Werk München

„In unseren klassischen Produkten und der Produktion steckt neben Stahl und Interieur auch ganz viel Technologie“, betont Alexander Eisl, Head of Agile Software-Entwicklung und Digitalisierung.

Mehr lesen
Tag der Ausbildung im MAN Werk München

Tag der Ausbildung im MAN Werk München

Das MAN Werk in Karlsfeld öffnet am 24. Juni zwischen 8:30 und 13:30 Uhr wieder seine Tore. Schüler und Eltern sind herzlich eingeladen, sich vor Ort mit unseren Ausbildern und Azubis über unsere Berufe und Dualen Studiengänge zu informieren und sich selbst an zu versuchen.

Einlass ist am MAN Westtor in der Bauschinger Straße.

Mehr lesen
Formula Student Germany – MAN auf der Pole Position

Formula Student Germany – MAN auf der Pole Position

Einmal mit einem Rennwagen am Hockenheimring an den Start gehen. Bei der Formula Student (FSG) bilden Studenten ein Konstruktions- & Business-Team, das die Entwicklung, den Bau und die Vermarktung eines einsitzigen Rennfahrzeugs konzipieren.

Mehr lesen
MAN als IT-Arbeitgeber

MAN als IT-Arbeitgeber

#digitalinnovation #ITJobs #scrum #createthefuture #startupfeeling - sein Thema ist die Zukunft: Markus Lipinsky, seit Ende letzten Jahres Leiter des neuen Bereichs „Telematics & Digital Solutions“, über die Themen, die die Transportbranche morgen und übermorgen umtreiben werden. Und wie MAN mit digitalen Produkten und vernetzten Nutzfahrzeugen neue Geschäftsfelder erschließen kann.

Mehr lesen
stips@MAN – Deutschlandstipendiaten geben Gas

stips@MAN – Deutschlandstipendiaten geben Gas

Rund 40 Deutschlandstipendiaten der Technischen Universität München bekamen bei ihrem Förderer MAN Truck & Bus einen Einblick in die Nutzfahrzeugbranche.

Mehr lesen
Ausbildungsjahr 2016/17: Bei MAN ins Berufsleben starten. Noch läuft die Bewerbungsfrist.

Ausbildungsjahr 2016/17: Bei MAN ins Berufsleben starten.

Mehr als 600 Azubis haben am 1. August bei MAN Ihre Lehre begonnen. Sie haben die Hälfte des ersten Ausbildungsjahres bereits hinter sich und schon in wenigen Monaten beginnt die neue Bewerbunsgphase.

Mehr lesen
MAN Diesel & Turbo: Technisches Projektmanagement

„Von Anfang an bei der Entwicklung dabei“

Große Diesel- und Gasmotoren haben Julia Tümmers schon während ihres Studiums fasziniert. Heute verantwortet die 28-Jährige als Technische Projektleiterin ein eigenes Motorprojekt bei der MAN Diesel & Turbo SE in Augsburg.

Mehr lesen
MAN HydroDrive®: Höchste Tragfähigkeit und Durchzugskraft im schweren Traktionsverkehr

„Die Faszination Truck“

Ihm geht das Herz auf, wenn er den Lkw von MAN in freier Wildbahn begegnet: Dr. Robert Seeger, Leiter Produktmarketing Traktion, erzählt im Interview, warum MAN für ihn schon lange der Wunscharbeitgeber war, wie ihm der Einstieg gelang und warum seine jetzige Aufgabe wie für ihn gemacht ist.

Mehr lesen
MAN Truck & Bus AG: IAA-Team

MAN auf der IAA Nutzfahrzeuge: „Nur als Team können wir gewinnen.“

Fast anderthalb Jahre im Voraus beginnen sie: die Vorbereitungen für den MAN-Messestand auf der IAA Nutzfahrzeuge 2016. Janine Strecker wird dann bereits zum vierten Mal mit dabei sein.

Mehr lesen
MAN Diesel & Turbo: Axialkompresor MAX 1, kompakter, robuster und effizienter Kompressor

Der Axialkompressor MAX1: eine Entwicklung der Extraklasse

Er ist das Ergebnis einer der anspruchsvollsten Produktentwicklungen in der Geschichte von MAN Diesel & Turbo und gilt als technologischer Meilenstein: der Axialkompressor MAX1. Dr. Marco Ernst gewährt einen Blick hinter die Kulissen.

Mehr lesen
MAN Truck & Bus: 100 Jahre Jubiläum

Digitale Zeitreise durch 100 Jahre Nutzfahrzeugbau bei MAN

MAN Truck & Bus launcht zum Geburtstag des Nutzfahrzeugbaus bei MAN eine Jubiläums-Website. Erzählt werden dort spannende Geschichten, die zeigen wie MAN seit 100 Jahren die Zukunft der Mobilität im Nutzfahrzeugbereich entscheidend mitgestaltet.

Mehr lesen