Karriere
zurück

MAN als IT-Arbeitgeber

Sein Thema ist die Zukunft - Markus Lipinsky, seit Ende letzten Jahres Leiter des neuen Bereichs „Telematics & Digital Solutions“

#digitalinnovation #ITJobs #scrum #createthefuture #startupfeeling - sein Thema ist die Zukunft: Markus Lipinsky, seit Ende letzten Jahres Leiter des neuen Bereichs „Telematics & Digital Solutions“, über die Themen, die die Transportbranche morgen und übermorgen umtreiben werden. Und wie MAN mit digitalen Produkten und vernetzten Nutzfahrzeugen neue Geschäftsfelder erschließen kann.

Was genau ist Ihre Aufgabe bei MAN, Herr Lipinsky?

Auf der einen Seite entwickeln wir neue digitale Geschäftsmodelle, sodass unsere Kunden ihren Job besser oder günstiger machen können. Diese wollen wir auch entsprechend monetarisieren. Auf der anderen Seite helfen wir, bestehende Strukturen mit Daten und digitalen Innovationen zu unterstützen.

Sie haben vorher für ein IT-Unternehmen gearbeitet. Warum sind Sie zu einem vermeintlich konservativen Fahrzeugbauer gewechselt?

Viele Leute aus meinem Freundeskreis haben mich auch gefragt, warum ich zurückgehe in die alte Automobilindustrie, weg aus der modernen Softwarebranche. Und meine Antwort war immer: Ich bin in der Branche geblieben, ich wechsele einfach zu einem anderen Softwareunternehmen. Meine feste Überzeugung ist, dass sich die Autoindustrie ganz stark wandeln wird, und deshalb ist das für mich kein Branchenwechsel.

Was bedeutet die Digitalisierung konkret für die Mitarbeiter von MAN?

Es entsteht ein neues Geschäft, das in unserem Segment bis 2020 rund acht Milliarden Euro erreichen wird. Das ist die Welt draußen, aber die Digitalisierung führt auch zu einer Veränderung in unserer MAN-Welt. Im Sales, im After Sales und auch in der Entwicklung verändern sich die Prozesse. Beispiel Virtual-Reality: Wenn ich als Kunde eine Virtual-Reality-Brille aufsetze und einen Fahrzeugkonfigurator sehen kann, während der Vertriebskollege das Produkt in einer virtuellen Realität erklärt, am besten noch auf Basis der Nutzungsdaten der letzten zwei Jahre, dann ist das eine große Veränderung im Verkauf. Genauso auch die Werkstattprozesse. Ich bringe das Fahrzeug, und der Werkstattmeister wartet bereits, begrüßt mich mit Namen und hat alles vorbereitet, damit das Fahrzeug sofort gewartet werden kann. Wir können durch diese digitalen Veränderungen ganz anders mit unseren Kunden interagieren. Wir konzentrieren uns im ersten Schritt auf die digitalen Services draußen wie z.B. der Verbesserung von ServiceCare in Verbindung mit dem Aufbau einer leistungsfähigen Telematik. Aber natürlich ist der zweite Aspekt, der die internen Prozesse von MAN betrifft, genauso wichtig. Auch das will der Vorstand 2016 angehen.

Als eine erste Innovation wurde das Telematik Bord Modul (TBM) angekündigt. Was ist das?

Wir legen damit jetzt die Basis für die digitalen Innovationen. Unsere Fahrzeuge generieren jeden Tag Daten, die wir so für den Kunden aufbereiten wollen, dass wir ihn begeistern. Das Telematik Bord Modul erfasst diese Daten wie ein „Datenstaubsauger“ und stellt sie für alle weiteren Anwendungen zur Verfügung. Wir werden es zur IAA vorstellen und 2017 in den Markt bringen – als grundsätzliche Plattform, auf der wir anschließend eine ganze Reihe von Software-Produkten entwickeln können.

Wie sieht das bei dem Privatmensch Lipinsky aus? Sind Sie total vernetzt?

Das verschwimmt immer stärker auch mit dem Berufsmenschen Lipinsky. Die Transparenz, die durch die Vernetzung entsteht, führt einfach dazu, dass Privat- und Berufsleben immer weiter verschmelzen. Junge Talente wachsen wie selbstverständlich in dieser Welt auf, frühstücken lieber gemeinsam mit Kollegen im Büro und hinterfragen unsere etablierten Arbeitsstrukturen.

ZUR PERSON

Markus Lipinsky leitet bei MAN seit Ende 2015 den neu geschaffenen Bereich „Telematics and Digital Solutions“ und berichtet in dieser Funktion direkt an den Vorsitzenden des Vorstands der MAN Truck & Bus AG, Joachim Drees. Zuvor war Lipinsky CEO des Softwarehauses und Cloud-Spezialisten Actano GmbH. Das Unternehmen vertreibt Portfolio- und Projektmanagementlösungen, hauptsächlich für die Automobil- und Luftfahrtindustrie. Nach unterschiedlichen Stationen bei Daimler war Lipinsky von 2009 bis 2012 als CEO der Daimler FleetBoard GmbH für die Entwicklung und den Vertrieb von Telematik-Lösungen für Nutzfahrzeugflotten zuständig. Für die erfolgreiche Umsetzung der global angelegten Wachstumsstrategie wurde er 2012 mit dem Frost & Sullivan Growth, Innovation & Leadership Award ausgezeichnet. Markus Lipinsky wurde 1973 geboren, ist verheiratet und hat drei Kinder. Er studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der TU Berlin und absolvierte einen Master in Information Systems & Manufacturing Management an der Linköping University in Schweden.

Werden Sie Teil unseres neuen Teams, das das Zukunftsthema Digitalisierung mit ergonomischen Telematik-Diensten und vernetzten Nutzfahrzeugen innerhalb der MAN Truck & Bus als wichtigen strategischen Grundpfeiler vorantreibt.

MAN Jobbörse

Karriere News

MAN@IT - Campus Tag im Werk München

MAN@IT - Campus Tag im Werk München

„In unseren klassischen Produkten und der Produktion steckt neben Stahl und Interieur auch ganz viel Technologie“, betont Alexander Eisl, Head of Agile Software-Entwicklung und Digitalisierung.

Mehr lesen
Tag der Ausbildung im MAN Werk München

Tag der Ausbildung im MAN Werk München

Das MAN Werk in Karlsfeld öffnet am 24. Juni zwischen 8:30 und 13:30 Uhr wieder seine Tore. Schüler und Eltern sind herzlich eingeladen, sich vor Ort mit unseren Ausbildern und Azubis über unsere Berufe und Dualen Studiengänge zu informieren und sich selbst an zu versuchen.

Einlass ist am MAN Westtor in der Bauschinger Straße.

Mehr lesen
Formula Student Germany – MAN auf der Pole Position

Formula Student Germany – MAN auf der Pole Position

Einmal mit einem Rennwagen am Hockenheimring an den Start gehen. Bei der Formula Student (FSG) bilden Studenten ein Konstruktions- & Business-Team, das die Entwicklung, den Bau und die Vermarktung eines einsitzigen Rennfahrzeugs konzipieren.

Mehr lesen
MAN als IT-Arbeitgeber

MAN als IT-Arbeitgeber

#digitalinnovation #ITJobs #scrum #createthefuture #startupfeeling - sein Thema ist die Zukunft: Markus Lipinsky, seit Ende letzten Jahres Leiter des neuen Bereichs „Telematics & Digital Solutions“, über die Themen, die die Transportbranche morgen und übermorgen umtreiben werden. Und wie MAN mit digitalen Produkten und vernetzten Nutzfahrzeugen neue Geschäftsfelder erschließen kann.

Mehr lesen
stips@MAN – Deutschlandstipendiaten geben Gas

stips@MAN – Deutschlandstipendiaten geben Gas

Rund 40 Deutschlandstipendiaten der Technischen Universität München bekamen bei ihrem Förderer MAN Truck & Bus einen Einblick in die Nutzfahrzeugbranche.

Mehr lesen
Ausbildungsjahr 2016/17: Bei MAN ins Berufsleben starten. Noch läuft die Bewerbungsfrist.

Ausbildungsjahr 2016/17: Bei MAN ins Berufsleben starten.

Mehr als 600 Azubis haben am 1. August bei MAN Ihre Lehre begonnen. Sie haben die Hälfte des ersten Ausbildungsjahres bereits hinter sich und schon in wenigen Monaten beginnt die neue Bewerbunsgphase.

Mehr lesen
MAN Diesel & Turbo: Technisches Projektmanagement

„Von Anfang an bei der Entwicklung dabei“

Große Diesel- und Gasmotoren haben Julia Tümmers schon während ihres Studiums fasziniert. Heute verantwortet die 28-Jährige als Technische Projektleiterin ein eigenes Motorprojekt bei der MAN Diesel & Turbo SE in Augsburg.

Mehr lesen
MAN HydroDrive®: Höchste Tragfähigkeit und Durchzugskraft im schweren Traktionsverkehr

„Die Faszination Truck“

Ihm geht das Herz auf, wenn er den Lkw von MAN in freier Wildbahn begegnet: Dr. Robert Seeger, Leiter Produktmarketing Traktion, erzählt im Interview, warum MAN für ihn schon lange der Wunscharbeitgeber war, wie ihm der Einstieg gelang und warum seine jetzige Aufgabe wie für ihn gemacht ist.

Mehr lesen
MAN Truck & Bus AG: IAA-Team

MAN auf der IAA Nutzfahrzeuge: „Nur als Team können wir gewinnen.“

Fast anderthalb Jahre im Voraus beginnen sie: die Vorbereitungen für den MAN-Messestand auf der IAA Nutzfahrzeuge 2016. Janine Strecker wird dann bereits zum vierten Mal mit dabei sein.

Mehr lesen
MAN Diesel & Turbo: Axialkompresor MAX 1, kompakter, robuster und effizienter Kompressor

Der Axialkompressor MAX1: eine Entwicklung der Extraklasse

Er ist das Ergebnis einer der anspruchsvollsten Produktentwicklungen in der Geschichte von MAN Diesel & Turbo und gilt als technologischer Meilenstein: der Axialkompressor MAX1. Dr. Marco Ernst gewährt einen Blick hinter die Kulissen.

Mehr lesen
MAN Truck & Bus: 100 Jahre Jubiläum

Digitale Zeitreise durch 100 Jahre Nutzfahrzeugbau bei MAN

MAN Truck & Bus launcht zum Geburtstag des Nutzfahrzeugbaus bei MAN eine Jubiläums-Website. Erzählt werden dort spannende Geschichten, die zeigen wie MAN seit 100 Jahren die Zukunft der Mobilität im Nutzfahrzeugbereich entscheidend mitgestaltet.

Mehr lesen